Wohnung Emmering Siedlungsbau Schwaben
Wohnung Landsberg Siedlungsbau Schwaben
Haus Wasserburg Siedlungsbau Schwaben
Reihenhaus Weilheim Siedlungsbau Schwaben
Einfamilienhaus Siedlungsbau Schwaben

Ihrer Gesundheit zuliebe:

 

Nur richtiges Lüften schafft ein gutes Raumklima und verhindert die Entstehung von Schimmel

Im Jahr 2002 ist die sogenannte Energieeinsparverordnung in Kraft getreten. Um Ihr Ziel, die Energieeinsparung, zu erreichen, schreibt Sie neben Dämmmaßnahmen auch die Erreichung bestimmter Luftdichtigkeitswerte für Neubauten vor.

Diese Maßnahmen haben zum Ziel Wärme, also Energie, im Haus zu halten und dafür zu sorgen, dass Sie nicht unkontrolliert verloren geht.

Dies bedingt aber, dass ein natürlicher Luftaustausch nicht mehr stattfindet und weder Luft noch die darin enthaltene Feuchtigkeit das Haus bzw. die Wohnung verlassen kann. Diese Feuchtigkeit schlägt sich , wenn nicht regelmäßig gelüftet wird, irgendwann zwangsläufig an den Wänden nieder und in der Folgezeit entsteht Schimmel.

Dazu einige Zahlen:

Für den Neubau eines Einfamilienhauses sind z.B. über Beton, Putz, Mörtel, Estrich und Farbe ca. 10.000 Liter Wasser nötig. Bis diese Menge abgebaut ist dauert es ca. 2 Jahre. Das Lüften eines Neubaus ist also besonders wichtig.

Jede Person im Haushalt erzeugt durch beim Baden, Kochen oder Schlafen Wasserdampf. Ein 4 Personen Haushalt erzeugt auf diese Weise jeden Tag 10 bis 12 Liter Wasserdampf.

Bei einer Zimmertemperatur von 20 C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50% enthält 1 m³ Luft 7,5 g Wasserdampf. In einer 4 Zimmer Wohnung also etwa 3 Liter.

Richtiges Lüften

Mindestens 3 mal am Tag Morgens, Mittags und Abends jeweils nach dem Kochen Stoßlüften. D.h. alle Fenster für ca. 5 Minuten öffnen.

Bei dieser Methode ist ein kompletter Luftaustausch am schnellsten zu erreichen. Die feuchte, warme Innenluft wird durch die trockenere Außenluft ersetzt. In der kurzen Öffnungsphase kühlt das warme Innenmauerwerk nicht aus, die Wärme bleibt erhalten und muss nicht durch intensiveres Heizen ausgeglichen werden.

Vermeiden Sie generell das Kippen von Fenstern

Durch den geringen Lüftungsquerschnitt bei einem gekippten Fenster findet der Luftaustausch nur langsam statt und an den Fensterstöcken kühlt das Mauerwerk ab. Wasser kann sich dort niederschlagen, die Grundlage für eine Durchfeuchtung und letztendlich für den Schimmelbefall ist gelegt.

Lüften Sie an schwülen und heißen Sommertagen nur Nachts, insbesondere Kellerräume

An derartigen Tagen ist die Luftfeuchtigkeit Draußen höher als Drinnen. Mit dem Lüften holen Sie sich die Feuchtigkeit in das Haus. Dies ist insbesondere im Keller fatal. Dies ist der kühlste Raum im Haus. Die heiße, feuchte Luft gelangt in den Keller, dort kühlt sie sich ab und das Wasser schlägt sich an den kalten Kellerwänden nieder. In einem heißen Sommer haben Sie praktisch keine Chance dieses Wasser durch Lüften aus dem Keller herauszubekommen. Am besten den Keller während langer Hitzeperioden gar nicht lüften. Der einzige Ausweg ist Lüften des Kellers in kühleren Nächten. Auch hier ist wichtig: Alle Fenster öffnen- Stoßlüften.

Lassen Sie Ihre Wohnung nicht auskühlen

Wenn die warme Wohnungsluft sich abkühlt, weil tagsüber, wenn niemand zuhause ist die Wohnräume oder das Schlafzimmer nicht beheizt werden, kann die Luft die Feuchtigkeit nicht mehr halten und sie schlägt sich an den Wänden nieder. Gerade hinter großflächigen Möbeln wie Schränken können sich Schimmelpilze dann unbemerkt bilden und vermehren.

Beheizen Sie daher bei kalten Außentemperaturen alle Räume und lassen Sie die Wohnung niemals auskühlen.

Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung wurde entsprechend des aktuellen Wissenstandes und der geltenden Vorschriften errichtet. Die Energieeffizienz wurde deutlich gesteigert. Alle baulichen Maßnahmen können ihre Wirkung nur bei richtigem Umgang und konsequenter Beachtung der obigen Grundsätze entfalten

Zum Wohle der Umwelt und Ihrer Gesundheit

Eine weitere Abhandlung zum Thema Lüften und Heizen finden Sie auf den Seiten der Verbraucherzentrale

www.verbraucherzentrale-energieberatung.de

 

Hinweis: Die Firma Siedlungsbau Schwaben ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich.

 

 




Siedlungsbau Schwaben Wohnungsbau GmbH & Co. KG - Am Klosterwald 2 - 87600 Kaufbeuren - Tel 08341 / 4300 - 0 - info@siedlungsbau-schwaben.de